Spankify » Kitzelgeschichten

Kitzelgeschichten

Spankify Logo Mini
5/5

Deutsche Kitzelgeschichten kostenlos lesen

Hier findest du jede Menge kribbelnder kostenloser Kitzelgeschichten. Kitzelfolter, Kitzelmassagen und Kitzelspiele inklusive.

Du liest gerne Kitzelgeschichten oder schreibst sogar selbst solche Geschichten über Kitzelfolter und Kitzelspiele? Wähle jetzt:

Wenn du dir (und uns) was Gutes tun willst... Anzeige

Melanie kehrt nach einem gebrauchten Tag in ihre Wohnung zurück. Dort trifft sie auf ihre Mitbewohnerin Katharina, die sie auf ganz besondere Art aufheitert. Kribbelnde Momente garantiert!

Die 18-jährige Bauernmagd Emma wird beim Stehlen eines Apfels aus dem königlichen Garten erwischt. Zur Strafe wird sie von der Prinzessin persönlich ordentlich durchgekitzelt.

Die beiden Freundinnen Sarah und Emily liegen auf der Wiese im Garten. Bald fällt Sarah über Emily her und kitzelt sie von oben bis unten durch. Was unschuldig beginnt, endet damit, dass sich die beiden auf erotische Weise näher kommen.

Die Studentin Hanna wird von ihrem Mitbewohner Adrian ans Bett gefesselt und einmal gründlich durchgekitzelt. Bauch, Seiten, Füße und der restliche Körper - Nichts bleibt verschont!

Erotische Kitzelgeschichten - Kategorien

Kitzel-Geschichten: Nervenrad und Feder für Tickling
100% Gratis

Mann kitzelt Frau

Mann kitzelt Frau: Hier findest du Kitzelgeschichten, in denen Männer Frauen ordentlich durchkitzeln:

Mann kitzelt Frau lesen!
Nervenrad und Nippelklemmen für stimulierende Folter beim Sex
100% Gratis

Frau kitzelt Frau

Frau kitzelt Frau: Hier findest du Kitzelgeschichten, in denen sich Frauen gegenseitig auskitzeln:

Frau kitzelt Frau lesen!
Holzhand mit Kitzelfinger und Feder zum Kitzeln
100% Gratis

Frau kitzelt Mann

Frau kitzelt Mann: Hier findest du Kitzelgeschichten, in denen Frauen Männer schön durchkitzeln:

Frau kitzelt Mann lesen!
Nervenrad und Nippelklemmen für stimulierende Folter beim Sex
100% Gratis

Mann kitzelt Mann

Mann kitzelt Mann: Hier findest du Kitzelgeschichten, in denen sich Männer untereinander kitzeln:

Mann kitzelt Mann lesen!

Gratis Tickling Geschichten mit Niveau

Hey du! Bist du bereit für eine neue Art von erotischem Abenteuer, die dir mit Sicherheit ein Lachen entlocken wird? Dann solltest du dir die Welt der Kitzelgeschichten ansehen!

Ja, du hast richtig gehört – Kitzeln kann auch sexuell erregend sein! Auf den ersten Blick mag das vielleicht ungewöhnlich klingen, aber wenn du einmal genauer darüber nachdenkst, wirst du schnell feststellen, dass beim Kitzeln zahlreiche Empfindungen hervorgerufen werden, die auch stark mit sexuellem Vergnügen zusammenhängen.

Das fängt schon mit der Nähe beim Kitzeln an. Immerhin musst du jemanden berühren, um sie oder ihn zu kitzeln. Und wie wir wissen kann Körperkontakt sehr intim sein und zugleich ein Gefühl von Vertrautheit und Verbundenheit schaffen, das dein Herz zum Rasen bringt.

Aber das ist noch lange nicht alles. Kitzeln hat nämlich auch immer etwas mit Macht und Kontrolle zu tun. Wenn du einer anderen Person über die Seiten krabbelst, hast du die Kontrolle über ihre Empfindungen. Und wenn dir jemand mit den Fingerspitzen über die Füße fährt, bis du dich vor Lachen windest, bist du in diesem Augenblick hilflos und ausgeliefert. Eine heiße Vorstellung, wenn du so darüber nachdenkst, nicht wahr?

Aber auch das Gefühl an sich kann sehr erregend sein. Dieses Kribbeln und Jucken, das häufig auch von Schmetterlingen im Bauch begleitet wird… Das kann sehr angenehm sein und deinen Körper auf eine ähnliche Weise stimulieren wie bei sexuellen Berührungen.

Holzhand mit Kitzelfinger und Feder zum Kitzeln

In unseren Kitzelgeschichten hier bei Spankify geht es genau darum: Das Kitzeln als kribbelnden Ausdruck der Lust zu entdecken, deine Fantasie zu beflügeln und neue Aspekte deiner Sexualität zu erforschen.

Kitzeln ist eine erotische Erfahrung und genau das sollen auch unsere Geschichten transportieren. Wir möchten, dass du beim Lesen für eine Weile abschalten und die Problemen und Sorgen des Alltags beiseite schieben kannst.

Tauche in die Handlung ein und werde ein Teil von ihr, so dass es auch auf deinem Körper juckt und kribbelt, wenn die Frau oder der Mann in der Geschichte an den Füßen, den Seiten oder anderen empfindlichen Körperstellen gekitzelt wird.

Unsere Geschichten sind voller solcher prickelnder Szenen, in denen du dich vor Lachen und Erregung kaum halten kannst. Versetze dich in die verschiedenen Charaktere hin, erkunde deine eigenen Fantasien auf sinnliche Art und lerne vielleicht sogar neue Vorlieben kennen.

Es ist eine ideale Möglichkeit, dein Kopfkino mit neuen, aufregenden Szenarien zu füllen. Dabei findest du viele verschiedene Tickling-Szenarien: Von romantischen, sinnlichen Kitzel-Sessions bis hin zu wilden und verrückten Kitzel-Orgien.

Also, worauf wartest du noch? Wähle eine unserer kostenlosen Kitzelgeschichten aus und lass dich in ihren Bann ziehen! Du wirst überrascht sein, wie viel Spaß es machen kann, erotische Begegnungen und deine erogenen Zonen auf diese Weise zu erkunden.

Kitzelgeschichte einreichen

Du schreibst auch gerne Kitzelgeschichten, weißt aber nicht wohin mit deiner fertigen Geschichte?

Na dann veröffentliche deine Geschichte doch einfach hier bei uns. Wir verlinken im Gegenzug auch gerne deinen Blog oder deine Seite. Außerdem kannst du dadurch zu einem unserer Premium-Nutzer aufsteigen. Das hat bisher zwar noch keine Vorteile, aber die kommen noch. Versprochen! 😉

Wie heißt du? Wie lautet dein Pseudonym als Autor(in)?
Für mögliche Rückfragen oder dergleichen. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!
Wenn du einen Blog oder eine Webseite betreibst, trag sie hier ein und wir verlinken sie dann in deiner Geschichte.
Füge hier deine Geschichte ein.

Alternativ kannst du deine Geschichte auch einfach an capitanos@spankify.de schicken.

Achtung!

Mit dem Klicken des Button “Jetzt Geschichte einreichen!” bestätigst du, dass du tatsächlich der Urheber der Geschichte bist. Andernfalls machst du dich strafbar.

Das gilt auch für das Veröffentlichen der Kitzelgeschichten auf einer anderen Website.

FAQs zum Kitzeln

Kitzeln ist eine Empfindung, die durch leichte Berührungen oder Streicheleinheiten an empfindlichen Stellen des Körpers hervorgerufen wird. Es führt typischerweise zu einem Gefühl von Juckreiz oder Kribbeln, das oft mit Lachen, Unbehagen oder einem Reflex, sich zurückzuziehen, verbunden ist.

Die am häufigsten kitzeligen Bereiche des Körpers sind die Fußsohlen, die Seiten, die Achselhöhlen und der Bauch, obwohl dies von Person zu Person variieren kann.

Die kitzligste Stelle kann von Person zu Person unterschiedlich sein, da die Empfindlichkeit gegenüber Berührungen bei jedem Mensch verschieden ist. Typischerweise sind jedoch die Fußsohlen, die Seiten des Bauches, die Achselhöhlen und der Nacken einige der kitzligsten Bereiche des Körpers.

Daneben gibt es noch die Leisten, die Kniekehlen oder die Oberschenkel. Manche Menschen können aber auch an anderen Stellen wie beispielsweise den Handflächen oder sogar den Ohren empfindlicher auf Berührungen reagieren. Jeder Mensch hat demnach seine eigenen einzigartigen kitzligen Punkte, die entdeckt werden können.

Wenn man jemanden kitzelt, kann dies verschiedene Reaktionen hervorrufen. In der Regel führt Kitzeln zu einer unwillkürlichen Reaktion des Körpers, die von Lachen und Kichern bis hin zu zappeligen Bewegungen und einer gesteigerten Empfindlichkeit reichen kann.

Kitzeln ist eine Art von Stimulation, die eine juckende oder kribbelnde Empfindung hervorruft und oft auch als erotisch und lustfördernd empfunden wird.

Das Lachen beim Kitzeln ist eine natürliche und reflexartige Reaktion des Körpers. Es wird vermutet, dass das Lachen eine Art Schutzmechanismus ist, der entwickelt wurde, um uns vor potenziellen Gefahren zu warnen oder soziale Bindungen zu stärken.

Wenn jemand gekitzelt wird, senden die Nervenenden in der Haut Signale an das Gehirn, die als Jucken oder Kribbeln empfunden werden. Das Gehirn interpretiert diese Signale als potenzielle Bedrohung oder Stimulation und aktiviert die Lachreaktion als eine Art Abwehrmechanismus. Das Lachen kann als Versuch des Körpers angesehen werden, die Spannung oder Unbehagen, die durch das Kitzeln entsteht, abzubauen.

Man kann sich nicht selbst kitzeln, weil das Gehirn den Unterschied zwischen einer absichtlichen Berührung und einer unvorhersehbaren Berührung erkennt. Beim Kitzeln sendet das Gehirn Signale an den Körper, die besagen, dass eine Berührung kommt und dass man darauf vorbereitet sein sollte.

Wenn man sich jedoch selbst kitzelt, kennt das Gehirn die Berührung bereits im Voraus. Es erwartet sie und bereitet sich darauf vor, wodurch die Kitzelreaktion abgeschwächt wird. Das Gehirn kann sich im Voraus darauf einstellen und die Empfindlichkeit reduzieren, um das eigene Kitzeln weniger unangenehm zu machen.

Der Effekt des Kitzelns kommt größtenteils von der Überraschung und dem Unvorhersehbaren der Berührung. Wenn man selbst kitzelt, fehlt diese Überraschungskomponente, weshalb es schwierig ist, die gleiche kitzelige Reaktion hervorzurufen, die man bei einer Berührung durch eine andere Person erleben würde.

Spankify