Spankify » Vorlieben » Domina

Domina Geschichten

Spankify Logo Mini
5/5

Domina Geschichten: BDSM Geschichten, die du garantiert lieben wirst

In unseren erotischen Stories bei Spankify triffst du auf zahlreiche sadistische und dominante Frauen, die Männer oder andere Frauen unterwerfen und hin und wieder sogar die Peitsche knallen lassen. Klingt gut? Dann lies jetzt eine unterer heißen Geschichten!

Anzeige

Erotische Domina Geschichten: Kostenlose Stories

Der attraktive Tennisspieler Fritz besucht nach einem katastrophalen Match eine ihm vertraute Domina. Die weiß sehr gut, wie sie mit ihm umgehen muss und was er braucht!

Die Domme Gina ist nach einer längeren Pause wieder einmal auf einer BDSM-Party. Dort begegnet sie einem Dom, der ihr seine hübsche Sub Milly für ein paar prickelnde Momente zu zweit überlässt.

Was ist eine Domina?

Eine Domina ist eine Frau, die im BDSM-Kontext die dominante Rolle einnimmt und Kontrolle über ihren devoten Partner oder ihre devoten Partnerinnen ausübt. 

Der Begriff “Domina” stammt aus dem Lateinischen und bedeutet “Herrin” oder “Göttin”. Eine Domina verkörpert Stärke, Autorität und Macht in einer BDSM-Beziehung.

Eine Domina hat die Fähigkeit, die sexuellen Fantasien und Vorlieben ihrer Partner oder Partnerin zu erkunden und diese in Rollenspielen oder Szenarien umzusetzen.

Sie kann beispielsweise fesseln, schlagen, demütigen oder verbale Befehle erteilen – Natürlich immer im Einvernehmen mit dem oder der devoten Partnerin.

Feder, Plüschhandschellen mit Kette und zwei Nippelklemmen für BDSM Spiele

Domina-Sub-Beziehungen können sehr vielfältig sein und reichen von gelegentlichen Sessions bis hin zu langfristigen, festen Beziehungen.

Die Domina übernimmt dabei die Kontrolle und Verantwortung für die Szene oder das Rollenspiel und schafft dadurch eine Atmosphäre von Machtgefälle und Hingabe.

Die Unterwerfung des devoten Partners oder der devoten Partnerin kann ihnen dabei helfen, sexuelle Erfüllung, Befriedigung und sogar persönliches Wachstum zu erreichen.

Dir wird beim Gedanken schon ganz heiß? Dann wirf doch einen Blick in eine unserer Domina Geschichten. Aber Vorsicht! Denn dort hat die Domina das Sagen.

Was macht eine Domina?

Die Aufgaben einer Domina können sehr unterschiedlich sein. Zu den möglichen Bereichen einer Domina gehören beispielsweise:

  • Dominanz und Kontrolle: Eine Domina übernimmt die Kontrolle über ihren devoten Partner und bestimmt die Regeln und Grenzen innerhalb des BDSM-Spiels. Sie gibt Befehle, erteilt klare Anweisungen und trifft die Entscheidungen. Der unterwürfige Mann oder die submissive Frau gehorcht derweil und befolgt die Anweisungen der Domina. Tut er oder sie das nicht, kann das eine Strafe zur Folge haben.
  • Bondage und Fesselung: Eine Domina kann außerdem Bondage-Techniken anwenden, um ihren Partner zu fesseln und zu fixieren. Dies kann sowohl zur physischen Einschränkung als auch zur symbolischen Darstellung der Unterwerfung dienen. Und es ist natürlich unglaublich heiß!
Mit dem Kochlöffel versohlt: Spanking Geschichten, in denen der Kochlöffel auf Pobacken tanzt
  • Disziplin und Bestrafung: Eine Domina kann zudem verschiedene Disziplinierungsmaßnahmen wie Spanking, Peitschen oder andere Formen der körperlichen Bestrafung einsetzen, um den devoten Partner zu erziehen oder zu bestrafen.

  • Rollenspiele: Dominas schlüpfen außerdem im Rahmen von Rollenspielen häufig in unterschiedliche Berufe, die auf Machtverhältnissen oder Fantasien basieren. Zum Beispiel kann eine Domina die Rolle einer strengen Lehrerin, einer Polizistin oder einer Vorgesetzten übernehmen. Au weia, das bedeutet sicher Überstunden!

  • Verbale Dominanz: Eine Domina setzt oftmals auch verbale Dominanz ein, indem sie ihren Partner verbal demütigt, erniedrigt oder mit provokativen Worten stimuliert.

Das sind nur einige der Aufgaben, die eine Domina übernimmt oder übernehmen kann. Wie üblich unterscheiden sich die Vorlieben auch hier voneinander. Die dominante Rolle haben sie – wie der Name schon sagt – aber alle gleich.

Spankify