Sinnliche Romantik vor dem Kamin: Ehefrau und Ehemann

Sinnliche Romantik vor dem Kamin: Ehefrau und Ehemann

Geschichten und Fantasien Autorin
Poka
-

Anzeige

Romantisches Wochenende in einer Hütte in den Bergen

Corinna und ihr Ehemann Mike hatten sich schon lange auf dieses Wochenende in ihrer kleinen Berghütte gefreut. 

Endlich mal raus aus dem Alltagsstress, rein in die gemütliche Einsamkeit der Natur. Doch als sie ankamen, empfing sie ein wilder Sturm, der den Regen gegen die Fenster peitschte und die Bäume um die Hütte herum zum Tanz zwang.

„Tja, das nenn ich mal ‘nen warmen Empfang“, grinste Mike und zog Corinna näher an sich, um sie vor der Kälte zu schützen. 

Sie lächelte und legte ihren Kopf an seine Schulter, während sie den Regentropfen lauschten, die auf das Dach prasselten.

In der Hütte herrschte eine wohlige Atmosphäre. Kerzen flackerten auf dem Tisch, der Duft von frischem Holz lag in der Luft, und das Knistern des Kamins füllte den Raum mit einem beruhigenden Rhythmus.

Mike trug nur ein lockeres T-Shirt und seine Boxershorts, während Corinna sich für diesen gemütlichen Abend für verführerische Unterwäsche entschieden hatte. 

Ein zartes Spitzen-BH-Set umhüllte ihre Kurven auf eine Weise, die Mike jedes Mal den Atem raubte. Die weiche Seide schmiegte sich an ihre Haut, betonte ihre Formen und ließ sie noch unwiderstehlicher erscheinen.

Die beiden kuschelten sich vor dem Kamin unter eine kuschelige Decke. 

Corinnas Finger strichen sanft über Mikes muskulöse Arme, während sie sich eng an ihn schmiegte. Sie spürte die Wärme seines Körpers und roch seinen vertrauten Duft. 

Das Knistern des Feuers erfüllte den Raum und sie konnte das leise Prasseln des Regens draußen kaum noch hören.

„Es ist so schön hier“, flüsterte Corinna und lächelte Mike verliebt an. „Und so romantisch…“

Mike antwortete nicht gleich, sondern blickte Corinna einige Sekunden lang schweigend an.

„Du bist so unglaublich schön, weißt du das?“, sagte er und strich ihr über die Wange. Corinna lächelte verlegen und senkte den Blick.

„Du machst mich jedes Mal verlegen, wenn du das sagst“, sagte sie und lief rot an.

Anzeige

Mike nahm sanft ihr Kinn in seine Hand und hob es an, damit er sie besser ansehen konnte. 

„Es ist die Wahrheit, Corinna. Du bist die schönste Frau, die ich je gesehen habe. Und die schönste auf der ganzen weiten Welt.“

„Ach, du alter Charmeur“, hauchte Corinna, während Mike sich zu ihr herunter beugte und sich ihre Lippen sanft berührten.

Und deine erotische Geschichte?

Du schreibst auch gerne heiße Geschichten, weißt aber nicht, wo du sie veröffentlichen sollst?

Kein Problem. Reiche sie doch einfach hier bei uns ein:

Eigene erotische Geschichten veröffentlichen
Ehemann und Ehefrau in einer romantischen Hütte in den Bergen. Sie trägt nur Unterwäsche, er ein offenes Shirt

Heiße Momente am Kamin: Ehefrau und Ehemann

Die Flammen im Kamin tanzten, als Mike und Corinna sich immer inniger küssten. Seine Lippen waren warm und sanft und sie erwiderte seinen Kuss mit einer Intensität, die ihre Herzen schneller schlagen ließ. 

Seine Hände wanderten über ihren Rücken, strichen über die zarte Spitze ihres BHs, während ihre Finger sich in seinem Haar vergruben und ihn noch näher zu sich zogen.

Das Knistern des Feuers vermischte sich mit dem leisen Stöhnen, das aus Corinnas Kehle entwich, als Mike langsam begann, den Verschluss ihres BHs zu öffnen. 

Seine Finger zitterten vor Erregung, als er die seidigen Bänder löste und das Gewicht ihrer Brüste in seinen Händen spürte. 

Corinnas Atem wurde schneller, als er sanft ihre Haut entlang strich, jede Kurve erkundete, die ihm so vertraut waren und ihn doch jedes Mal aufs Neue faszinierten.

Corinna konnte das Verlangen in seinen Augen sehen, als er langsam den BH von ihren Schultern gleiten ließ und ihre Brüste freilegte, die im fahlen Licht der Kerzen wie kostbare Juwelen schimmerten. 

Anzeige

Seine Lippen folgten den Spuren seiner Finger, küssten jede Stelle, die sie berührten und ließen Corinna vor Lust erzittern.

„Oh, Mike…“, hauchte sie, griff nach dem Saum seines T-Shirts und zog es langsam über seinen Kopf. 

Sie enthüllte seine muskulöse Brust und streifte dabei den Stoppelbart, der seinen Kinn zierte. Ihr Blick glitt über seinen trainierten Oberkörper. Über all die Linien und Kurven, die sie so gut kannte und von denen sie doch nie genug bekommen konnte.

Ihre Blicke trafen sich und ohne ein Wort zu sagen, wussten beide, was als nächsten kommen würde. Kommen musste.

Mikes Finger schlossen sich um Corinnas Spitzenhöschen. Er streifte es von ihren Hüften und ließ es zu ihren Füßen gleiten. Dann zog er auch seine Boxershorts aus.

Mike konnte seinen Blick kaum von seiner nackten Frau abwenden. Ihre Schönheit war überwältigend und er konnte nicht glauben, dass sie tatsächlich ihm gehörte. 

Er nahm sie in seine Arme und spürte die Hitze ihres nackten Körpers an seinem.

„Nimm mich“, säuselte Corinna in sein Ohr. Und so legte er sie auf den weichen Teppich und breitete sie vor sich aus. Bereit für das, was noch folgen würde.

Schwarze Dame und weißer König vom Schach als Hetero Paar

Liebliche Küsse und sinnlicher Sex im Kerzenschein

Das Licht der Kerzen tauchte Corinnas Haut in einen lieblichen Schein, der ihre Kurven noch stärker betonte und ihre Haut schimmerte und glühte wie kostbare Juwelen. 

Mikes muskulöser Oberkörper spannte sich an, als er sich über Corinna beugte. Sein Atem kitzelte sie und sein männlicher Geruch stieg in Corinnas Nase.

Er lehnte seinen Kopf an ihren Hals und küsste sie auf den Hals, ganz zärtlich.

Corinnas Brüste hoben und senkten sich im Einklang mit ihrem schnellen Atem, ihre Brustwarzen hart vor Erregung. 

Sie spürte die Hitze zwischen ihren Beinen, als Mike sich zwischen ihre Schenkel schob. Dabei erkundeten seine Hände ihren Körper, jede Kurve, jede Rundung, als ob er sie auswendig lernen wollte.

Sie schloss die Augen und gab sich dem Moment hin, den Geruch von verbranntem Holz und die süße Note von Mikes Haut in der Nase. 

Anzeige

Ihre Finger krallten sich in seine Schultern, als er langsam in sie eindrang, und sie stöhnte laut auf, als er sie mit tiefen, erfüllenden Stößen ausfüllte.

Corinna und Mike verschmolzen vor dem Kamin, ihre nackten Körper in leidenschaftlichem Tanz vereint. Mike drückte sich fest gegen sie und Corinna streckte ihm sehnsüchtig ihr Becken entgegen.

„Ich liebe dich, mein Schatz“, flüsterte Mike schließlich in ihr Ohr und genoss das Gefühl ihrer nackten Haut unter seinen Fingern.

„Ich dich auch“, brachte Corinna gerade noch über ihre Lippen. 

Dann grub sie die Nägel in seinen Rücken und erreichte mit ihm gemeinsam den Gipfel ihrer Lust. Es war ein herrlicher und unglaublich intensiver Moment.

All die Kerzen schienen nur noch heller zu scheinen und das Knistern und Knacken aus dem Kamin klang wie eine sanfte Melodie.

Ein stummer Schrei der Befreiung kam aus Corinnas Mund, bevor sie in seine Arme sank und dort liegen blieb. Erschöpft und vollkommen befriedigt.

Kampf der Orgasmus-Giganten: Satisfyer vs. Masturbator. Hier verraten wir dir alles über die beiden Klitorisstimulatoren und welcher wohl der richtige für dich ist.

Süße Liebe zwischen Mann und Frau

Ein gelungenes Wochenende: Liebe und Romantik

Nachdem sie gemeinsam den Höhepunkt erreicht hatten, blieben Corinna und Mike eng umschlungen vor dem Kamin liegen. 

Der gedämpfte Licht der flackernden Kerzen beleuchtete ihre nackten Körper. Und die Hitze des Feuers umhüllte sie, während sie sich liebevoll aneinander schmiegten und sich gegenseitig tief in die Augen sahen.

„Das war wundervoll“, flüsterte Corinna und lächelte.

„Ja, das war es“, erwiderte Mike und drückte seiner Gattin einen zärtlichen Kuss auf ihre Lippen.

Sie blieben noch lange so liegen, kuschelten miteinander und streichelten sich, inmitten der romantischen Kulisse ihrer Berghütte und dem Knistern des Kamins, der sich so perfekt in das Rauschen und Prasseln des Regens einsortierte. 

Für diesen Moment gehörte die Welt ihnen allein.

Anzeige

Am nächsten Morgen erwachten Corinna und Max in den Armen des anderen, die Sonnenstrahlen warfen ein warmes Licht durch die Fenster der Hütte. Sie lächelten sich verliebt an und tauschten einen Kuss, bevor sie sich aus ihrem warmen Nest aus Decken erhoben.

Die Atmosphäre war immer noch von der Intimität und dem Glück des Vorabends durchdrungen, und sie fühlten sich, als würden sie auf Wolke Sieben schweben.

Nach dem Frühstück beschlossen sie, einen Spaziergang durch die verschneite Berglandschaft zu machen, Hand in Hand und eng umschlungen. Die kalte, frische Luft füllte ihre Lungen, während sie die Schönheit der Natur um sie herum bewunderten.

Als sie schließlich zurückkehrten, war es Zeit, sich von der Berghütte und diesem magischen Wochenende zu verabschieden. 

Sie sammelten ihre Sachen zusammen und als sie die Tür hinter sich schlossen und sich auf den Weg machten, wussten sie, dass sie diese Erinnerungen an dieses leidenschaftliche Wochenende nie vergessen würden.

Und so kehrten sie zurück in die Welt da draußen, bereit, gemeinsam jedes Abenteuer zu meistern, das das Leben für sie bereithielt. Und für so manche heiße Nacht in den eigenen vier Wänden.

Anzeige

Anna-Lena reist zurück in das Jahr 1890. Dort meldet sie sich bei einer Hausmädchenschule, wo konservative Erziehung noch an der Tagesordnung steht. Schon bei ihrer Ankunft wird sie Zeugin, wie ein Hausmädchen den Po voll bekommt.

Ein Mann kauft einer älteren Frau auf einem Flohmarkt drei Champagnergläser ab. Noch am selben Abend offenbaren ihm die Gläser eine Geschichte von Liebe, Lust und Leidenschaft.

Die Studentin Jasmin fiebert gespannt der Note ihrer Bachelorarbeit entgegen. Als sie erfährt, dass sie mit Auszeichnung bestanden hat, küsst sie Professor Schuster kurzerhand auf den Mund. Doch es geht noch weiter...

Danke für die tolle Geschichte, Poka!

Und? Wie hat dir die Geschichte gefallen? Schreibe es jetzt in die Kommentare!

0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die Geschichte und Bilder (wie alle Inhalte auf der Spankify-Seite) sind urheberrechtlich geschützt (§§ 2 Abs. 1 Nr. 1, 7, 15 UrhG).
Eine Verbreitung ist ohne Zustimmung des Urhebers nicht zulässig (§ 17 UrhG).

Das Einbinden der Inhalte hinter einem geschützten Bereich ist ebenso untersagt. Alle Inhalte auf dieser Seite sind kostenlos. Es gibt demnach auch keinen Grund, sie zu stehlen und rechtswidrig weiterzuverbreiten. Wem die Inhalte auf unserer Seite gefallen, der darf sie gerne jederzeit verlinken. In diesem Sinne: Heute keinen Content-Diebstahl begehen und nicht als Verbrecher ins Bett gehen – ein gutes Gefühl!

Spankify