FFM Spaß: Student von zwei Frauen gefesselt und befriedigt

FFM Spaß: Student von zwei Frauen gefesselt und befriedigt

Geschichten und Fantasien Autorin
Darados
-

Anzeige

FFM Spaß: Nette Überraschung nach dem Duschen

Die Luft im Badezimmer war warm und kleine Dampfschwaden tanzten durch die Luft, als Michael aus der Dusche stieg. 

Er spürte die Fliesen unter seinen nackten Füßen und der angenehme Duft seines Duschgels haftete noch an seiner Haut. Er griff nach einem Handtuch und wickelte es sich um den Körper. Dann verließ er das Bad, lief durch den Flur und ging zu seinem Zimmer. 

Kaum hatte er einen Fuß über die Türschwelle gesetzt, da blickte er auf einmal in die Gesichter zweier jungen Frauen. 

Die eine war Hannah, seine neue Mitbewohnerin. Die andere Marlene, ihre beste Freundin, der Michael auch hin und wieder schon begegnet war.

„Was macht ihr in meinem Zimmer?“, fragte er und blickte erst zu Hannah und anschließend zu Marlene. Die beiden sahen sich an und kicherten.

„Wir warten… Ist doch klar“, sagte Marlene und ein geradezu diabolisches Lächeln legte sich auf ihre vollen Lippen.

„Ach so? Und auf was?“, fragte Michael und runzelte die Stirn.

„Auf dich natürlich, du Dummerchen“, sagte Hannah. 

Die beiden Studentinnen machten einen Schritt auf ihn zu und noch bevor Michael wusste, wie ihm geschah, löste seine Mitbewohnerin bereits den Knoten seines Handtuchs und zog es ihm vom Körper. 

Was blieb, war ein nackter Mann, dessen Erregung nicht zu übersehen war.

Die beiden jungen Frauen schmiegten sich an ihn und strichen mit ihren Händen, die sich so warm und weich anfühlten, über seine nackte Haut. Dabei tauchten sie immer wieder heimlich Blicke aus.

„Komm mit. Wir haben eine Überraschung für dich“, flüsterte Hannah mit einem ebenso breiten Grinsen wie Marlene auf den Lippen. 

Michael wusste nicht, was er denken oder machen sollte. Also tat er das, was die beiden Frauen wollten und folgte ihnen zum Bett. 

Anzeige

Dort angekommen, verband Marlene ihm mit einem Seidentuch die Augen und schubsen ihn auf das Bett. Michael spürte das weiche Laken und sank in die Matratze. Noch immer gelang es ihm nicht, einen klaren Gedanken zu fassen. 

Doch es ging noch weiter, denn auf einmal merkte er, wie Hannah und Marlene begannen, seine Handgelenke und Knöcheln mit weiteren Tüchern an das Bett zu fesseln.

Und deine erotische Geschichte?

Du schreibst auch gerne heiße Geschichten, weißt aber nicht, wo du sie veröffentlichen sollst?

Kein Problem. Reiche sie doch einfach hier bei uns ein:

Eigene erotische Geschichten veröffentlichen
Zwei attraktive Studentinnen stehen nebeneinander. Die erste trägt eine hellblaue Jeans-Bluse, die zweite ein burgunderrotes Oberteil

Von zwei Frauen nackt ans Bett gefesselt und geneckt

„Was habt ihr mit mir vor?“, fragte Michael, als es bereits zu spät war und sie die letzten Knoten festzogen. 

Die beiden Frauen kicherten. Hannah beugte sich über ihn, ihre Lippen ganz nah an seinem Ohr.

„Das wirst du schon noch herausfinden, Liebling“, flüsterte sie mit einem verführerischen Unterton. „Aber ab jetzt stellen wir hier die Fragen.“

Marlene stimmte zu und streichelte behutsam über seine Brust. 

„Genieße einfach den Moment und lass dich von uns verwöhnen“, hauchte sie. „Du wirst es nicht bereuen, versprochen.“

Nachdem sie das gesagt hatten, begannen die beiden Studentinnen damit, Michaels Körper zu erkunden. 

Ihre Finger strichen über seine Brust, ertasteten seine Bauchmuskeln und streichelten seine Oberschenkel. Jede Berührung hinterließ eine angenehme Gänsehaut auf seiner Haut und sein Atem wurde stetig lauter.

Anzeige

Marlene beugte sich über ihn und küsste ihn auf die Lippen, während Hannah ihre warmen Lippen über seinen Hals wandern ließ. 

Die Küsse entfachten ein regelrechtes Feuer in Michael und er spürte, wie seine Erregung immer größer und fester wurde. Ganz zur Erheiterung der beiden Studentinnen, die den Anblick seiner wachsenden Lust mit einem Kichern und etwas Getuschel begleiteten.

Die jungen Frauen ließen ihre Lippen über seinen Körper gleiten, kosteten den salzigen Geschmack seiner Haut und genossen das leise Stöhnen, das ihm entwich, immer dann, wenn sie sehr nahe an seine erogenen Zonen kamen.

Marlene begann, behutsam seine Brustwarzen zu umkreisen. Hannah strich derweil mit ihren Fingern über seine Innenschenkel strich. Ganz zart und langsam.

Die Frauen lächelten zufrieden, als sie sahen, wie Michaels bestes Stück vibrierte und zuckte.

„Mm, es ist so heiß, wie du reagierst, wenn wir dich berühren“, murmelte Hannah und biss sich auf die Unterlippe. „Deine Erregung ist nämlich auch unglaublich erregend für uns beide, weißt du?“

„Oh ja. Das ist so männlich… Einfach unwiderstehlich“, pflichtete Marlene ihr bei.

Die Frauen wussten genau, wie sie ihn um den Verstand bringen konnten. Und sie genossen es, ihn mit ihren Worten und Berührungen immer weiter in ihren Bann zu ziehen.

Feder Kitzeln Geschichten: Bunte Feder zum Kitzeln: Gold und Grün

Student mehrmals kurz vor den Höhepunkt gebracht

„Wir wollen, dass du uns zeigst, wie sehr du es genießt“, flüsterte Hannah und ließ den Zeigefinger über seine Leistenregion wandern. Anschließend zogen beide Studentinnen jeweils eine Feder hervor und begannen, damit sanft über seine Haut zu streichen. 

Marlene ließ ihre Feder über seine Brust gleiten, neckte seine Brustwarzen und fuhr über seinen Bauch. Ihre Berührungen waren leicht wie ein Hauch, aber dennoch intensiv genug, um ihm noch mehr Lust zu bereiten. 

Hannah folgte dem Beispiel ihrer besten Freundin, konzentrierte sich jedoch auf seine Beingegend. Und zwar sehr genau. Sie umkreiste seine empfindlichsten Stellen und fuhr über seine Innenschenkel.

Michaels Erektion wurde zunehmend fester und praller, die Adern traten deutlich hervor, und sein erigiertes Glied schien vor Erregung zu pochen.

Aber die Studentinnen kannten kein Erbarmen. Immer weiter zogen sie mit den Federn ihre Linien über Michaels nackte Haut. 

Sie fingen an seinen Oberschenkeln an, stiegen langsam nach oben, umkreisten seine erigierte Männlichkeit und ließen hauchdünnen Seiten über seine Hoden tanzen. Michael spürte jedes einzelne Härchen auf seiner Haut. Und es machte ihn beinahe wahnsinnig.

Anzeige

Die Frauen genossen es derweil, Michaels Reaktionen zu beobachten und mit seiner Erregung zu spielen. Jedes Zucken und jeder Rucker.

Dabei wechselten sie immer wieder zwischen verschiedenen Techniken – mal strichen sie sanft über seine Haut, dann übten sie etwas mehr Druck aus, um seine Lust zu steigern. 

Das taten sie so lange, bis Michaels Körper vor Erregung zitterte und sich seine Gedanken nur noch um Befriedigung drehten.

„Oh, du gefällst uns wirklich sehr“, hauchte Marlene nach einer Weile ins Michaels Ohr. Dirty Talk, der wirkte!

„Allerdings! Und es ist immer noch so schön zu sehen, wie erregt du unseretwegen bist“, fügte Hannah hinzu und lächelte ihre Freundin an. „Wir könnten dich jetzt erlösen, aber das wäre viel zu einfach, nicht wahr?“

„Du musst uns schon darum bitten, Süßer“, flüsterte Marlene und ihre Macht dabei voll aus.

„Wir wollen hören, wie sehr du es willst“, fügte Hannah hinzu, ihre Stimme verführerisch und verlockend.

Michael stöhnte und versuchte vergeblich, sich aus seinen Fesseln zu befreien. Er sehnte sich danach, von ihnen erlöst zu werden. Gleichzeitig genoss er aber auch die süße Qual, die sie ihm bereiteten. 

Er probierte, sich zusammenzureißen, aber ein paar Striche mit der Feder später hielt er es nicht länger aus.

In diesem Artikel erfährst du, wie du immer wieder an kostenlose Sextoys kommst. Und zwar völlig legal und super einfach. Auch wenn du dabei dennoch etwas Geld in die Hand nehmen musst. Trotzdem interessiert? Dann schau jetzt rein!

Sexy nasser Hintern einer jungen Frau, die in Unterwäsche auf einer Bank sitzt

FFM Spaß: Betteln, Streicheln und Facesitting Freuden

„Bitte“, flüsterte Michael mit bebender Stimme, seine Lippen kaum in der Lage, die Worte herauszubringen. „Bitte, lasst mich kommen.“

Ein triumphierendes Lächeln breitete sich auf den Lippen der Studentinnen aus. Genau das hatten sie aus seinem Mund hören wollen. Der ultimative Beweis dafür, dass er ihnen vollkommen ausgeliefert war. 

„Du bist so süß, wenn du bettelst“, flüsterte Hannah ihm ins Ohr und küsste seinen Hals entlang. „Aber noch nicht süß genug, um uns zu bekommen, findest du nicht auch, Marlene?“ Marlene nickte und ihre Augen funkelten dabei.

„Du musst es dir verdienen, Liebling“, sagte sie mit einem spöttischen Unterton. „Du musst uns zeigen, wie sehr du es willst, bevor wir dich erlösen.“

„Ja, bitte… Ich tue alles“, versprach Michael. Ganz zur Freude der beiden Frauen.

„Wollen mal sehen, ob dein Mund halten kann, was er verspricht“, sagte Hannah und zog ihre Shorts mitsamt Slip herunter. Dann beugte sie sich über Michael und setzte sich langsam auf sein Gesicht.

Loflie

Anzeige

Ihre Pobacken fühlten sich warm und weich an und ihre Haut glänzte im sanften Licht der Kerzen, während sie sich behutsam auf Michael niederließ. 

Ihr Duft stieg ihm in die Nase. Eine betörende Mischung aus Weiblichkeit und aufsteigender Lust.

Michael spürte ihre Erregung auf seinem Gesicht und ihre zarte Haut, die seine Lippen und seine Nase berührte. 

Er begann langsam, mit geradezu vorsichtigen Küssen, um ihre Erregung zu steigern. Dann steigerte er das Tempo und die Intensität. 

Seine Lippen wanderten über ihre Schenkel, seine Zunge erkundete jede Kurve ihres Körpers, während er sich langsam nach oben arbeitete. 

Hannah stöhnte vor Vergnügen, als Michael sie leckte. Ihre Hände vergruben sich in seinen Haaren und sie fing an, leicht ihr Becken zu bewegen.

Michael kostete den süßen Nektar ihrer Lust und konzentrierte sich darauf, ihre empfindlichsten Stellen zu finden. Er stimulierte sie mit seiner Zunge, bis sie vor Lust bebte und sich vor Ekstase wand. 

Hannah warf den Kopf zurück, ihre Augen geschlossen. Ein himmlisches Gefühl, so verwöhnt zu werden.

Währenddessen fuhr Marlene mit der Feder fort. Sie neckte und quälte Michael, wechselte zwischen sanften Streicheleinheiten und etwas intensiverem Druck, um ihn nahe an den Rand des Höhepunkts zu bringen, nur um dann wieder abrupt aufzuhören.

Sextoys für Frauen: Vibrator mit Zunge zum Lecken

Facesitting Orgasmus: Zwei Frauen mit der Zunge verwöhnt

Die Minuten vergingen, bis sich Marlene ebenfalls kaum mehr zurückhalten konnte. Sie hörte Hannahs Stöhnen. Und sie hörte Michaels Stöhnen. Aber sie selbst wollte auch gerne mit der Zunge beglückt werden. Und zwar sofort!

„Ich will, dass du uns beide befriedigst“, forderte sie und legte ihre Feder beiseite. „Dann. Und wirklich erst dann bist du an der Reihe. Verstanden?“

Michael nickte. Kurz darauf war er bereits damit beschäftigt, Hannah und Marlene abwechselnd zu verwöhnen. 

Seine Kiefermuskeln schmerzten bereits und seine Zunge fühlte sich schwer an, während er sich damit um die Bedürfnisse der beiden Studentinnen kümmerte. 

Aber es gelang ihm, die zwei nahezu gleichzeitig auf den Gipfel der Lust zu befördern. Seine eigene Erregung und ihr Keuchen und Stöhnen half ihm ebenfalls dabei.

Anzeige

„Oh wow… Das war… Unglaublich…“, keuchte Hannah und wischte sich eine Strähne von ihrer schweißbedeckten Stirn. Marlene stimmte ihr mit einem kurzen Nicken zu.

„Okay. Jetzt… Jetzt bist du an der Reihe, Liebling“, erklärte Marlene schließlich, nachdem sie ebenfalls wieder zu Atem gekommen war. „Du hast es dir verdient.“

Hannah und Marlene blickten sich an und nickten. Die stumme Zustimmung, ihm die Erlösung mit ihren Mündern zu schenken. 

Also beugten sie sich über Michael und revanchierten sich bei ihm. Hannah nahm sein erigiertes Glied in den Mund und Marlene küsste und leckte mit der Zunge seine Leistengegend entlang.

Michael stöhnte und seine Hände ballten sich zu Fäusten. Es fühlte sich so traumhaft an. 

Hannah verwöhnte ihn mit sanften Saugbewegungen und feuchten Lippenbewegungen. Sie kostete den salzigen Geschmack seiner Haut und hörte aufmerksam auf sein Stöhnen, während sie ihn rhythmisch mit ihrem Mund stimulierte.

Marlene umspielte in der Zwischenzeit seine Hoden, strich über seine Innenschenkel und fuhr dann mit sanften Küssen entlang seines Schafts fort.

Dein Satisfyer leuchtet permanent rot und du bist auch schon ganz rot vor Wut? In diesem Artikel verraten wir dir, woran es liegen kann, und wie du das Problem löst.

Vibrator und Analplug für erotische Sex-Spiele im Schlafzimmer

Mit dem Mund befriedigt: Intensiver Orgasmus

Hannah und Marlene spürten, wie es im Zimmer regelrecht knisterte, als der Michael dem Höhepunkt immer näher kam. Erneut tauschten sie Blicke. Auch diesmal waren sie sich einig.

„Komm für uns, Liebling“, flüsterte Marlene daraufhin. „Lass uns sehen, wie sehr du es genießt.“

„Ja, zeig uns, wie sehr du uns begehrst und unsere Gegenwart schätzt“, hauchte Hannah und ließ ihre Fingernägel über seine nackte Haut gleiten.

Omocha Dreams

Anzeige

Michaels Atem zitterte und seine Schneidezähne gruben sich tief in seine Unterlippe.

Ein letzter tiefer Atemzug, dann spannte sich jeder Muskel seines Körpers an.

Dann, wie ein Vulkan, geschah es: Michaels Lust entlud sich in einem gewaltigen Orgasmus. 

Seine Hüften hoben sich vom Bett ab, sein ganzer Körper zuckte vor Befriedigung und sein erregtes Glied pulsierte, während sein warmer Liebessaft aus ihm schoss.

Im nächsten Moment sank er bereits fast bewusstlos auf das Bett zurück.

Hannah drückte noch den letzten Tropfen Lust aus ihm heraus, dann griff sie nach einem Feuchttuch und wischte sich die Hände daran an.

„Das war fantastisch“, hauchte Hannah mit einem Lächeln. „Wir haben es wirklich genossen, dich so zu verwöhnen. Da kannst du dir sicher sein.“

Marlene nickte zustimmend und fügte hinzu: „Das sollten wir viel öfter tun.“ Das fand auch Michael. Auch wenn er in diesem Augenblick zu erschöpft war, um ihnen beizupflichten.

Die Frauen banden ihn los, nahmen ihm die Augenbinde ab und kuschelten sich an ihn. Zeit, um ein wenig zu Schmusen.

Hannah strich über seine Brust, Marlene klammerte sich an seinen Oberarm und befühlte seine Muskeln. 

Und Michael? Der schloss die Augen, genoss die Streicheleinheiten der beiden jungen Frauen und freute sich bereits auf das nächste Mal, wie auch immer das ablaufen würde.

Anzeige

Samantha und David sind eigentlich beste Freunde. Doch zuletzt ist da auch dieses Knistern, wenn sie zusammen sind. Irgendwann kann David sich schließlich nicht länger zurückhalten.

Die beiden jungen Frauen Sophia und Emilia lernen beim Schwimmen den attraktiven David kennen. Sie laden ihn zu sich nach Hause ein und verbringen zusammen ein paar unvergessliche Stunden.

Die 18-jährige Emily und ihre beste Freundin Mia entfernen sich bei einer Klassenfahrt unerlaubt von der Gruppe. Als sie vom Lehrer Herr Schillig erwischt werden, landen die beiden jungen Dame über seinem Knie.

Danke für die tolle Geschichte, Darados!

Und? Wie hat dir die Geschichte gefallen? Schreibe es jetzt in die Kommentare!

0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die Geschichte und Bilder (wie alle Inhalte auf der Spankify-Seite) sind urheberrechtlich geschützt (§§ 2 Abs. 1 Nr. 1, 7, 15 UrhG).
Eine Verbreitung ist ohne Zustimmung des Urhebers nicht zulässig (§ 17 UrhG).

Das Einbinden der Inhalte hinter einem geschützten Bereich ist ebenso untersagt. Alle Inhalte auf dieser Seite sind kostenlos. Es gibt demnach auch keinen Grund, sie zu stehlen und rechtswidrig weiterzuverbreiten. Wem die Inhalte auf unserer Seite gefallen, der darf sie gerne jederzeit verlinken. In diesem Sinne: Heute keinen Content-Diebstahl begehen und nicht als Verbrecher ins Bett gehen – ein gutes Gefühl!

Spankify